Melden Sie sich jetzt an für einen schnellen und zuverlässigen Einkauf und erhalten Sie 10% RABATT!

Kollagenpulver oder Kollagencreme - Welche Form ist die Richtige für Ihre Haut?
Kollagenpulver oder Kollagencreme - Welche Form ist die Richtige für Ihre Haut?

Ganzheitliche Hautpflege mit Kollagen

Die Entdeckung der positiven Wirkung von Kollagen begann in der Hautpflege mit seiner Anwendung bei offenen Hautwunden. Durch die Integration von Kollagen in Wundauflagen wurde festgestellt, dass die Haut dieses Protein aufnehmen kann, was den Heilungsprozess beschleunigte. In Bezug auf die Verwendung von Kollagen in Hautcremes zur Förderung der Hautgesundheit oder zur Bekämpfung der Hautalterung ist die Forschung jedoch noch nicht eindeutig.

Kollagen ist ein großes strukturelles Proteinmolekül, das das Grundgerüst unserer Haut bildet und als Bindeglied fungiert, das alles zusammenhält. Die Bedeutung von Kollagen zeigt sich darin, dass unser Körper bis etwa zum 25. Lebensjahr aus Aminosäuren selbst das benötigte Kollagen produziert. Ab diesem Zeitpunkt nimmt die Produktion ab, was im Laufe der Zeit zu feinen Linien, Falten, trockener oder rauer Haut und einer nachlassenden Hautelastizität führen kann. Doch wie wird Kollagen am effektivsten aufgenommen: über die Haut in Form von Kollagencremen oder als Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform zum Einnehmen?

Kollagencreme oder Kollagenpulver?

Die Entscheidung zwischen Kollagencreme und Kollagenpulver hängt von verschiedenen Faktoren ab. Kollagencremes werden äußerlich auf die Haut aufgetragen und können dabei helfen, Feuchtigkeit zu speichern und die äußere Hautschicht zu unterstützen. Auf der anderen Seite bieten Kollagenpräparate in Pulverform eine interne Versorgung, indem sie dem Körper die notwendigen Bausteine für die Kollagenproduktion liefern.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung von Kollagen von Person zu Person variieren kann, und es kann hilfreich sein, verschiedene Methoden auszuprobieren, um diejenige zu finden, die am besten zu den individuellen Bedürfnissen passt. Eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensgewohnheiten spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle für die Hautgesundheit und die Kollagenproduktion.

Sind Kollagen Cremen oder Seren Wirksam?

JA. Die Effektivität von Kollagencremes ist maßgeblich von der Form des enthaltenen Kollagens abhängig. Kollagen an sich ist ein großes Molekül, das normalerweise von der Haut aufgrund seiner Größe nicht absorbiert werden kann. Bis vor einigen Jahren kam hydrolysiertes Kollagen ins Spiel, das aus kleineren Kollagenfragmenten besteht. Jedoch haben neuere und bahnbrechende Forschungen ergeben, dass native Kollagenformen bessere Ergebnisse erzielen können. Produkte wie natives Kollagen Serum oder Cremen mit nativem Kollagen können in die äußere Schicht der Haut, das sogenannte Stratum corneum, eindringen. Hier entfalten sie ihre feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften und tragen dazu bei, sichtbare Anzeichen der Hautalterung wie Falten, Trockenheit und Elastizitätsverlust zu verbessern.

Bei der Entscheidung für eine Kollagencreme ist es daher von großer Bedeutung sicherzustellen, dass sie die innovative Formel mit nativem Kollagen enthält, um die beabsichtigten Effekte zu erzielen, die äußerst wirksam bei der Hautalterung und Hautpflege sind. Als Alternative können Sie auch die Option eines hydrolysierten Kollagenpulvers zum Einnehmen in Betracht ziehen. Diese Präparate liefern die erforderlichen Bausteine für die Kollagenproduktion direkt von innen heraus und können eine effektive Möglichkeit darstellen, die Hautgesundheit von der Quelle aus zu unterstützen. Die Entscheidung zwischen einer Creme und einem Präparat hängt letztendlich von den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen ab.

Wie wirkt Kollagen-Pulver?

Wenn Sie wirklich sicherstellen möchten, dass Kollagenprodukte einen spürbaren Unterschied für Ihre Haut bewirken oder Knochen, Gelenke und Sehnen stärken, empfiehlt es sich, verschiedene Formen von Kollagen zu kombinieren.

Mehrere Studien haben belegt, dass die Aminosäuren in hydrolysierten Kollagenpeptiden (Kollagenpulver) nach ihrer Aufnahme durch den Blutkreislauf vielseitig im gesamten Körper transportiert und in verschiedenen Bereichen genutzt werden können.

Die Wahl der Kollagenart ist entscheidend, und Forschungen haben eindeutig gezeigt, dass Kollagen vom Rind signifikant dazu beitragen kann, die Hautelastizität zu verbessern, insbesondere wenn es in Form von oralem Kollagen, sprich hydrolisiertem Kollagenpulver, supplementiert wird. Diese Erkenntnisse harmonieren mit früheren Forschungsergebnissen.

Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse widerlegen die Annahme, dass eine geringere Dichte des Kollagens zu einer besseren Aufnahme führt. Früher wurde angenommen, dass ein Kollagen mit 2.000 Dalton aufgrund seines geringeren Molekulargewichts wirksamer sei als ein Produkt mit 5.000 Dalton. Die Wissenschaft hat jedoch herausgefunden, dass Kollagenmoleküle unabhängig von ihrem Molekulargewicht im Dünndarm und nicht im Magen von Enzymen aufgespalten werden. Diese Moleküle gelangen dann in gleicher Größe und zum gleichen Zeitpunkt in den Blutkreislauf, ohne dass dies die Wirksamkeit beeinträchtigt, unabhängig von ihrem Molekulargewicht.

Fazit:

Die konsequente tägliche Einnahme eines flüssigen Kollagenpräparats ist von großer Bedeutung für die Stärkung der Knochen, Gelenke, Sehnen und Haut.

Viele Studien haben gezeigt, dass für die effektive Verbesserung der Hautelastizität und Straffheit sowie für eine Anti-Aging-Wirkung native Kollagen-Seren und Cremen mit nativem Kollagen für die äußere Anwendung von entscheidender Bedeutung sind. Sie unterstützen die Haut bei der Kollagenproduktion.

Die Kombination verschiedener Kollagenquellen ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und zu straff aussehender, jugendlicher Haut.

Referenzen: 
Auswirkungen der Kollagenbehandlung in klinischen Studien

Neue topische Anti-Aging-Formulierung

Die Rolle von Kollagenhydrolysat bei Knochen- und Gelenkerkrankungen

Kollagen Produkte